MIDI-Files mit Audiosamples aufpeppen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #173579
    Ulli Schroeder
    Teilnehmer

    Als eine Anregung zum Weiterentwickeln gedacht!

    „I feel fine“ von den Beatles gehört seit einiger Zeit zu meinem Repertoire.

    Um das MIDI etwas aufzupeppen dachte ich mir, es wäre doch Klasse den markanten Original – Songanfang mit in meine Performance einzubauen.
    Lösung:
    In einem Waveeditor schnitt ich vom original Beatles-song ( G-Dur) den Anfang ab und speicherte diese ca. 7sek als „I FEEL FINE_SX_start.mp3” ab.

    In einem DAW Programm lege ich auf eine Audiospur diesen kurzen Take.

    Auf eine MIDI Spur kommt das umbenannte MIDIfile „I FEEL FINE_SX_start.mid“
    Bei diesem muss man natürlich den hässlichen Anfang abschneiden!

    Im dritten Takt habe ich 3 Leertakte eingefügt sodass die Noten im Midi (die Musik) jetzt erst bei Takt 6 beginnt.

    In den 5. Takt werden nun in der Schlagzeugspur 4 Einzähler ( 4/4 STICKS ) eingebaut und im Takt 6 den ersten Viertelschlag jeweils mit Bass HIT und Drums HIT (Becken) musikalisch verstärkt.
    Die Lautstärken werden erst im Keyboard angeglichen.

    Den mp3 Schnipsel so weit verschieben, dass er die MIDI Noten leicht überlappen.

    Da das Keyboard das MIDI file im Player immer nur an der ersten Notenposition startet (also hier im Takt 6) muß man, ebenfalls in der Schlagzeugspur auf Zeit 01.01.01.00, eine BDr Note (G#0 mit nur ca. 60 Anschlagstärke ) eingefügen um das File im ersten Takt zu starten.

    An Position 01.04.03.00 wird nun im Listeneditor der Workstation über einen syxex Befehl der Start des mp3-Players initiiert. ( Sysex „F0 43 73 01 50 19 00 00 00 F7“ )
    Das MIDI-File (exportieren) speichern, zusammen mit dem mp3 File auf das Keyboard kopieren.

    TIP: Ich habe für diese spezielle mp3 Files einen „AUDIO-START“ Ordner angelegt und MIDI´s mit diesem Gimmick „filesname_start.mid“ benannt.

    Jetzt im Player beide Files laden – im MIXER die Lautstärken (AUDIO – MIDI ) anpassen und als eine Registry „I feel fine“ abspeichern. Das Keyboard lädt nun alles selber-

    Viel Aufmerksamkeit brachte mir mein erster Versuch mit dem Sample „Maschendrahtzaun“ ein, den ich mit den entsprechenden Startpositionen mehrmals im MIDI platzierte. Mittlerweile begleiten mich auch die „original“ Damen aus „In the Ghetto“.
    Einige MIDIFILES habe ich über WARP Tempomäßig mit dem KARAOKEFILES synchronisiert und das MIDI stummgeschaltet – habe nun synchron den laufenden Text und den Harmonien vom MIDI und die Musik vom Karaoke mp3 Files.
    Gern stelle ich Euch meine fertigen FILES zur Verfügung, schreibt eine mail an musikpaket@gmx.de.
    Euer Uli Schröder
    http://www.musikpaket.de

    #174823
    Joerg
    Verwalter

    Hi Uli,

    sehr schön beschrieben 🙂 (y)

    LG
    Jörg.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.