Sounds aus Genos als Audio direkt in PC ?

Video-Workshops, eBooks, Styles, Registrierungen, Multipads Forum Genos Sounds aus Genos als Audio direkt in PC ?

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #174051
    Andreas Gernsheimer
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich möchte auf meinem Wondows PC und dem Mehrspurprogramm „Mixpad“ einfach nur die Sounds des Genos als Audio Spuren „aufnehmen“.
    Bei der Nutzung eines USB Mikrofons entstehen aber Verluste (Pegel sind nur sehr begrenzt).
    Der PC hat keine Line-In Buchse, sondern nur USB Typ A und eine Headphone Buchse.

    Weiß jemand, wie ich den Sound ohne große Qualitätsverluste in den PC bekomme (Betriebssystem Windows 11) ?

    #174068
    Detlef
    Teilnehmer

    Hallo Andreas,

    eigentlich geht das ganz einfach beim Genos mit der Taste RECORDING und dann AUDIO Quick Recording. Die entstandene WAV.Datei kann man danach einfach auf einen Stick kopieren/verschieben und in den PC einladen.
    Allerdings hatte auch ich (wie wohl schon andere) den Eindruck, dass irgendwie die hohen Frequenzen nicht so ganz vollständig waren. Warum auch immer. Ich habe dann im PC mit WaveLab nachbearbeitet – das reichte für meine Zwecke.

    Der andere Weg ist eine Audio-Aufnahme nicht mit Genos, sondern mit dem PC. Dafür braucht es eine Soundkarte, also in deinem Fall eine USB-Soundkarte, deren Eingang mit dem Genos-Ausgang verbunden wird. In diesem Fall gibt’s in meinem Empfinden keinen hörbaren Frequenzverlust.

    Ich bin mir nicht 100prozentig sicher, aber ich meine, die USB-Verbindung zwischen Genos und PC ist für Audio-Daten nicht nutzbar.

    Viele Grüße

    Detlef

    #174072
    bonenb
    Teilnehmer

    Hallo Andreas,
    Um Gesang (Mikro) und Spiel auf dem Genos in einem Sequenzerprogram (bei Dir Mix pad ) aufzunehmen , ist ein Audiointerface sehr zu
    empfehlen. Mikro mit Eingang 1 des Interfaces, Genos Line out(L/L+R) mit Eingang 2 verbinden. Wenn Du weitere Instrumente aufnehmen willst
    (Gitarre,Saxophon) ,sollte das Interface weitere Eingänge haben. Midiverbindungen: Genos to host mit Interface, Interface per USB
    mit PC. Nahfeldmonitore am Interface anschließen. Im Sequenzerprogram Audio- und Midiverbindungen einrichten .( Studioeinstellungen)
    Genaue Details in Bedienung des Interfaces, Treiber installieren). Im Sequenzer Audiospur erzeugen , Spiel und Gesang aufnehmen.
    Die Wellenformanzeige im Sample-Editor zeigt die Schwächen und Fehler ( Knackser,Sample-offsets) an , dazu muß dein Programm geeignete
    Werkzeuge ( Zoomfunktion, Stift) zur Verfügung stellen. Mit Cubase ist das kein Problem – leider kenne ich dein “Mixpad” nicht.
    Editierung und Fehlerbeseitigung sind am PC leichter — man sieht es , am Genos hört man es nur.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.