SSD im Tyros 4/5 sinnvoll?

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #42560
    Joerg
    Verwalter

    Hallo liebe Musikfreunde,

    eine sehr häufige Frage einiger Kollegen ist, ob es Sinn macht, die interne HD (Harddisk/Festplatte – mechanisch) durch eine SSD (Solid-State-Disc/ nicht-mechanische Disk mit Speicherbausteinen) zu ersetzen.
    Häufig spielen der Gedanke einer “großeren Datensicherheit” und eine “höhere Zugriffsgeschwindigkeit” bei diesen Überlegungen eine Rolle.

    Hier die Antwort und deutliche Fakten, welche gegen solch´ ein Vorhaben sprechen:
    In Kürze: Ein Einbau einer SSD macht keinen Sinn, bzw. ist sogar völlig unsinnig und gefährlich!

    Begründung:

    Als erstes widerlege ich das große Gerücht bezüglich “hoher Datensicherheit”
    Das Tyros unterstützt leider kein “TRIM-Protokoll“, welches zum Erhalt einer SSD notwendig ist.
    Ohne diese Technologie werden sich mit einer hohen Wahrscheinlichkeit schon nach kürzerer Nutzungszeit die wertvollen Daten selbst zerlegen. Dies passiert natürlich genau dann, wenn man sowas nicht gebrauchen kann…. 😉

    Zum Thema “höhere Performance, höhere Zugriffsgeschwindigkeit”
    Die interne HD wird nur über einen, in der Performance geteilten USB2.0-Controller angesteuert.
    Durch diesen Engpass müssten auch die Daten einer SSD. Allein schon diese Tatsache läßt erkennen, dass ein Wechsel auf eine SSD wirklich überhaupt keinen Sinn macht.


    Andere Möglichkeiten zur Performancesteigerung und Dateinsicherheit

    Ich empfehle immer, alles was irgendwie machbar ist auf einem USB-Stick zu speichern und die HD im Tyros ausschliesslich für den Expansion-Ordner (Premium-Pack-Daten) und Audioaufnahmen zu nutzen.
    Im Falle eines Festplatten-Chrashs ist so alles wieder zügig auf einer neuen HD wiederherstellbar.
    Und von einem USB-Stick lässt sich am leichtesten eine Sicherung anlegen.
    Ausserdem sind die Dateizugriffe auf einen guten Stick erheblich schneller als von der eingebauten HD.
    Somit hätte man einen leicht spürbaren Vorteil bezüglich Geschwindigkeit.
    Hier kann man ruhig zu USB-3.0 Memory-Sticks greifen.
    Tyros 4/5 unterstützt zwar in Wirklichkeit nur USB 2.0, jedoch hat man auch beim Schreiben/Speichern auf den Stick ebenfalls einen gesicherten zügigen Datendurchsatz, was sich beim umkopieren von Audio-Aufnahmen z.B. stark bemerkbar macht.

    Beste Grüße
    Jörg.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.