Wie erhalte ich im Genos die Folder-Nummer (MSB) und BankNummer (LSB) angezeigt?

Video-Workshops, eBooks, Styles, Registrierungen, Multipads Forum Genos Wie erhalte ich im Genos die Folder-Nummer (MSB) und BankNummer (LSB) angezeigt?

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 4 Tage von Claus Wiencke.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #151304
    Claus Wiencke
    Teilnehmer

    Hallo,

    mir ist nicht klar, wie der Genos beim Abspeichern von neuen Registrierungen die Auswahl vornimmt, wo bzw. nach welchem Muster er eine neue Bank abspeichert?
    Macht er das in der Reihenfolge der angezeigten Registrierungsbänke? Wechselt er erst auf einen neuen Folder, wenn er 127 Bänke belegt hat?
    Was ist, wenn sich die Sortierung durch neue Bänke verändert? Ändert er dann die nachfolgenden Registrierungen nach dem neu aufgenommenen Folder oder der neuen Bank, falls diese im Rootverzeichnis ist?

    Ich frage, weil ich die Infos benötige für das automatische Aufrufen von Registrierungen durch ein anderes Midi Gerät, in meinem Fall durch einen iPad.

    Wer kann mir dazu nähere Infos geben?

    Liebe Grüsse
    Claus aus dem Schwarzwald

    #151336
    Claus Wiencke
    Teilnehmer

    Eines hatte ich vergessen: Gibt es eine Möglichkeit im Genos direkt neben dem Verzeichnis und Namen einer Bank auch die MSB / LSB Nummer nachzuschauen?

    ….

    #151346
    Joerg
    Verwalter

    Hallo CLaus,

    wie wo Registrierungsbänke abgespeichert werden bestimmt Du zu 100% selbst. Die Anzeige erfolgt Alphabetisch.
    LSB und MSB haben nichts mit der Anwahl von Registrierungen zu tun. Bei Songbook+ z.B. werden die Registrierungen und Plätze direkt mit einem Dokument verknüpft.
    Dabei spielt es keine Rolle, wo die Reg-Bänke liegen oder ob sich die Anzeigesortierung wegen neuen Bänken verändert.
    Nur darf nach Verknüpfung mit einem Songbook+-Dokument die Lage der Reg-Bank nicht mehr verändert werden und auch nicht umbenannt werden.
    Mit MSB/LSB/P# kannst Du ausschließlich Einzelvoices aufrufen.

    Beste Grüße
    Jörg.

    #151349
    Claus Wiencke
    Teilnehmer

    Hi Jörg,

    ich kann mit MSB/LSB einzelne Registrierungen (also Bank und Bankposition) über Midi aufrufen.
    Das hat gestern hervorragend geklappt mit einer Playlist von 5 Liedern aus meinem iPad mit einer Liederbuch App (OnSong). Nun habe ich allerdings heute eine ganze Reihe Veränderungen bei anderen Registrierungen vorgenommen (aufräumen…) und auch einige neue Registrierungen hinzugefügt. Das führte nun leider dazu, dass die Zuordnungen von gestern durcheinandergebracht wurden. Danach hat mein iPad jetzt andere Registrierungen ausgewählt. Durch meine Aufräumerei hat sich wohl die gesamte Zuordnungsstruktur (MSB/LSB) verändert.
    Das fühlt sich so an, als dass ich keine Registrierungen vor und zwischen solchen Registrierungen (die ich extern über Midi aufrufe) verändern darf, sondern alles so lassen muss und dass ich wohl darauf achten müsste, dass ich neue Registrierungen immer am Ende hinzufügen muss? Praktisch einen festen Block vorn, den ich nicht mehr verändere.

    Ich werde das morgen mal testen, ob es so möglich ist…

    In jedem Fall wäre es viel besser, wenn ich die Folder-Namen mit den Banknamen und der Bank Nummer zum Ansteuern der gewünschten Registration verwenden könnte. Bei mir zum Beispiel „User:/Claus.James Last 01 -G1/3 Happy Sound 01“ (Claus ist der Name von meinem Genos…)

    Ich forsche erstmal weiter und freue mich über jeden guten Hinweis.

    Liebe Grüsse
    Claus

    #151362
    Joerg
    Verwalter

    Hallo Claus,

    Ah, okay… Musst Du denn bereits einen Reg-Ordner vorgewählt haben, damit ein Umschalten per MSB/LSB überhaupt funktioniert? Ich kann mich lau daran erinnern, dass es beim T5 so war. Mit Genos hatte ich das nicht mehr verfolgt da Singbook+ einen völlig anderen Weg geht (Pfad) – Wie sie das machen scheint jedoch ein wohlbehütetes Geheimnis zu sein… na tüftel Du mal weiter und bitte gerne weitere Info, wenn Du ein paar Dinge herausgefunden hast.

    Liebe Grüße, Jörg.

    #151374
    Claus Wiencke
    Teilnehmer

    Hi Jörg,

    es ist vollbracht! Mein Negativ – Erlebnis gestern resultierte daraus, dass ich direkt vorher mit einer Registrierung von einem USB Stick gespielt hatte.
    Der Genos hat dann wohl nicht auf die MSB/LSB – Infos meines User Bereichs zugegriffen sondern auf den Bereich USB, wo ja ganz andere Verzeichnisse d’rauf sind.

    Beim Testen heute morgen habe zunächst eine Bank aus dem User Verzeichnis gewählt. Danach ist mein Genos wieder artig den Anweisungen meines iPads mit OnSong gefolgt und hat wieder die korrekt zugehörigen Registrationen für meine Playlist geladen.
    Demnach ist es nicht so, dass man aufpassen muss, wenn man neue Verzeichnisse mit Registrationen im USER Bereich anlegt. Genos behält die bereits angelegten MSB/LSB Positionen! Ich bin dann mal sehr beruhigt und werde nun auch gleich die Zuordnungen zu deinen neuen Volksliedern in OnSong einrichten. Die PDFs habe ich bereits gestern allesamt in ein neues Liederbuch eingefügt. Dann kann mich auch wieder mit Klavier-Üben beschäftigen und nicht mehr mit Technik 😉

    Weil das ganze Thema sehr komplex ist, habe ich ein kleines Anleitungs-Video erstellt für all diejenigen, die ebenso mit OnSong und Genos arbeiten wollen. Bei meinen Recherchen im Internet hatte ich einige davon wahrgenommen und die Macher von OnSong konnten mir ja auch nicht helfen…

    Hier ist der Link: https://youtu.be/Fo8CoNFQNPs

    Beim Beschäftigen mit SongBook+ habe ich sehr schnell festgestellt, dass OnSong wesentlich mehr Funktionen hat und auch noch leichter zu Bedienen ist. Außerdem hat der Support über 100 kurze und prägnante Schulungsvideos parat – allerdings alles in Englisch. Mit OnSong selbst setzt man schneller Akkorde und ändert Abläufe und Texte als mit Word und das direkt bei der Probe. Man kann in den Liedabläufen DMX-Steuerungen für Bühnenlicht einbauen und ich habe bei grösseren Veranstaltungen auch schon automatisch generierte Beamer-Folien für das Publikum zum Mitsingen in grosser Schrift und ohne Akkorde und auf tollen Hintergründen ganz nebenher beim Musizieren erzeugt. PDF-Erstellung für richtigen Liederbuchdruck ist ganz nebenbei möglich und neue Lied-Ideen versende ich per automatischer eMail direkt an meine Musikerfreunde. Ebenso per PDF oder in vielen anderen Formaten die Playlisten für den nächsten Gig…

    Liebe Grüsse
    Claus

    #151400
    Claus Wiencke
    Teilnehmer

    Hallo Jörg,

    nun habe ich doch noch zwei Ergänzungen und eine Erfolgsmeldung mit Video – Demo.
    Ich habe heute eine Playlist mit deinen Volkslieder – PDFs, die ich gestern bei euch gekauft habe, in OnSong erstellt und erfolgreich die Registrationen von dir für jedes einzelne Lied eingerichtet. Das Spielen von der Playlist aus OnSong funktioniert nun ganz prima und der Registrationswechsel erfolgt automatisch!
    Ich habe beim Einrichten der Registrationenen in OnSong bereits beim zweiten Lied nicht mehr mit dem Midi-Editor von OnSong gearbeitet wie im ersten Video gezeigt, sondern den beim ersten Lied generierten Midi String einfach kopiert und immer wieder verwendet und jeweilsleicht modifiziert. Ich habe dann nur beim Bankwechsel die LSB um 1 erhöht und bei jedem Lied die Position in der jeweiligen Bank um 1 erhöht. Das ging erheblich schneller.

    Leider hat sich mein gestriges Problem doch nicht ganz behoben. Es ist mir noch nicht möglich, einen Folder im Genos über OnSong aufzurufen. Das muss ich leider einmal beim Start einer Playlist selbst im Genos anwählen. Das ist aber auch nicht so schlimm, denn ich kann kann ja im Folder 128 Bänke a‘ 10 Bankpositionen verwenden. Das sollte für einen Abend ausreichen 😉

    Trotzdem werde ich an diesem Thema weiterarbeiten. SB+ kann das schließlich auch.

    Hier habe ich mein Video um diese Infos ergänzt: https://youtu.be/PnTDHZ9iaLM

    Liebe Grüsse
    Claus

    #151481
    Claus Wiencke
    Teilnehmer

    Habe heute herausgefunden, dass man per Midi Befehl den Hexadezimal-verschlüsselten Namen des rgt-Files mit Pfadangabe an den Genoa senden muss. Diesen String kann man sich per Receive-Dump über OnSong aus dem Genos einfach besorgen, wenn man im Listen-Mode von OnSong am Genos das Register aufruft.
    Man sieht das Resultat sofort am Genos-Display: Die Bank wird geladen, aber noch nicht aktiviert.
    Jetzt muss ich noch herausfinden wie man dann auch die Bank aktiviert…
    Jeden Tag ein Stück weiter…

    #151491
    Joerg
    Verwalter

    Hallo Claus,

    Ja hör mal: Das ist ja super, wie Du das alles austüftelst… ich persönlich brauche es zwar nicht wirklich, aber interessieren tut es mich natürlich schon. Sobald ich etwas Zeit habe, installiere ich mir OnSong auch mal und gehe Deine Erkenntnisse mal durch 👍🏻😄
    Bitte gerne weitere Erkenntnisse ergänzen!

    Liebe Grüße, Jörg.

    #151555
    Claus Wiencke
    Teilnehmer

    Hi Jörg,

    ich habe heute mein Projekt fertiggestellt und abgeschlossen.
    Die Vorgehensweise habe ich detailliert dokumentiert und dazu das PDF hier unten angehängt.
    Jeder Nicht – IT-Freak sollte damit sofort klarkommen.

    Diese fertige Lösung ist ein Kompromiss aus Funktionalität und einfacher Anwendung!
    Ich habe das Ergebnis heute intensiv getestet und es funktioniert sehr gut.
    Es ist nicht schwer und es geht ganz schnell, seine Registrationen so zu ordnen und die Nomenklatur der Dateinamen so anzupassen wie ich es beschrieben habe.

    Du kannst es ja bei Gelegenheit mal testen und mir Feedback geben.

    Ich kann jedem, der bereits Freude an OnSong gefunden hat, empfehlen, das für sich so einzurichten.
    Die zahlreichen Vorteile von OnSong habe ich zum Teil in meiner Doku zusammengestellt. OnSong ist die optimale Lösung für Live-Musiker, egal ob sie in einer Band oder allein spielen, sobald Lead-Sheets mit Texten und Akkorden nötig sind! Auch wenn man nur für sich allein spielt und singt ist OnSong einfach die allererste Wahl.

    Warum habe ich die Lösung über das Aufrufen richtiger Datei- und Pfadnamen nicht weiterverfolgt?
    In jedem Fall müsste man mit hexadezimal verschlüsselten Datei- und Pfadnamen umgehen. Das ist sehr umständlich und fehleranfällig. Für Leute wie mich (ich bin ein Bastler und Tüftler und habe 38 Jahre in der IT gearbeitet) ist das vielleicht noch okay. Als Musiker willst du so etwas nicht!
    Es muss einfach sein und pragmatisch und schließlich nur funktionieren.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.