Genos – Das große Training

59,00 

Enthält 19% MwSt.
(16 Kundenrezensionen)

In diesem Video-Kurs zeigen Dir Jörg und Rainer das neue Flaggschiff von Yamaha – den Genos. In über 5 Stunden Videomaterial aufgeteilt in über 60 Kapitel erfährst Du im Dialog-Prinzip alles über neue Funktionen, die generelle Bedienung und viele praktische Tipps.

Videos anschauen

Das erwartet Dich!

Kapitelübersicht 62 Videos

Das erwartet Dich! 01:39 Begrüßung 00:34 Kennenlernen Teil 1 und die rechte Seite 21:15 Kennenlernen Teil 2 und die linke Seite 09:56 Die Rückseite 11:07 Vor- und persönliche Einstellungen 01:32 Speaker, Connectivity 03:12 Display, Touchscreen 05:06 Parameter Lock 03:39 Storage 01:36 System 03:33 Factory Reset und Backup 02:52 Splitpunkt einstellen 01:51 Fingered Modus 04:24 Anschlagsdynamik 03:12 After Touch und Initial Touch 02:29 Die Bedienung des Touchscreens 05:00 Spielen mit Styles, Stylegruppen 11:14 Spielen mit Voices, Voicegruppen 05:15 Der Preset-Bereich 00:28 Voices in Favoritenliste einfügen 01:40 Voice-Demo-Taste 01:21 Der File-Bereich, Copy-Paste-Move 05:00 Voice-Menü 01:22 Voice-SA-Icons - Symbolerklärung 06:32 SA2-Voice-Spieleffekte 04:16 Voice-Part-Menü 01:15 Voice-Part-Setup im Detail 06:39 neue Drum-Technologie: REVO-Drums 05:19 Harmony-Echo 04:43 Arpeggio und Chords 11:53 Die Orgeln 02:27 Die Zugriegel-Orgel (Vintage) 04:28 Die Zugriegel-Orgel (Euro-Orgeln) 01:45 Konzertorgel, Theater-Orgel, uvm 04:22 Ensemble-Voices 08:27 Multipads 10:07 Live-Control, die Drehregler 19:08 Live Control, Schieberegler 05:39 Assignable Buttons, Direct Access 10:11 Der Songplayer 19:31 Midi-Quick-Recording 06:31 Audio-Quick-Recording 02:16 Mixer 04:21 Effekte 02:37 Part-EQ 00:54 Filter 02:53 Master Compressor 03:41 Master EQ 06:55 Der Chord-Tutor 01:40 Vocal Harmony 08:30 Synth Vocoder 02:52 Registration 11:13 Die Freeze-Funktion 02:08 Registrationen abspeichern 01:41 Die neue Suchfunktion 01:16 Filtern und Taggen 02:35 Die neue Playlist 13:30 Instrumenten ID auslesen 02:05 Panel Lock 02:06 Time - Zeitstempel 02:33 Schlusswort 00:35

Zusätzliche Informationen

Produkt Besonderheiten

Keyboard

Bewertungen (16)

16 Bewertungen für Genos – Das große Training

  1. Eddiemurphy

    Hallo ! Diese Beschreibung ist einfach klasse !!!! ? Ein dickes Lob ! ??

  2. André Schäfer

    Selten so ein strukturiertes und in sich logisches „Lernvideo“ gesehen. Absolut TOP! Vielen Dank!

  3. Michael

    Super , kann ich nur weiter empfehlen!!!

  4. Eberhard

    Super, weiter so.

  5. Michael Gehrsitz

    Absolut gut und verständlich erklärt Danke

  6. Fred Geiger

    FRED Geiger, Alleinunterhalter und Keys in der Band Remember
    viel Gelernt, super leicht gemacht, vielen Dank, gut das es Euch gibt!

  7. Johann Gosteli

    Johann Gosteli – 22. März 2018
    Absolut Supergutes Video, besser als jede Bedienungsanleitung !
    Sehr hilfreich ! BRAVO

  8. Helmut A. Höfl

    Was mach ich nur falsch – der Download auf mein IPad funktioniert nicht!

    • Michael

      Hallo Helmut,

      um alle einzelnen Videos und die damit verbundene Datenmenge als Download anzubieten, müssen wir diese als ZIP-Datei anbieten. Ein iPad kann in der Standard-Konfiguration leider nichts mit einer solchen Datei anfangen. Es gibt im AppStore zwar diverse Apps, wie z.B. WinZip, die das ermöglichen, aber zu empfehlen ist es nicht.

      Besser ist es, die Dateien mit dem PC oder Mac herunterzuladen und auf das iPad zu überspielen. Das geht in der Regel auf bedeutend schneller.

      Wenn Du weitere Hilfe benötigst, melde Dich gerne bei uns: Kontaktformular

  9. Edmund Nowośnicki

    Super Video

  10. Guy Scandella

    TRES INSTRUCTIF

  11. Joerg

    Sehr empfehlenswerter Einstieg in den Genos 🙂

  12. k-boom

    Na klar, es ist sehr detailliert, aber das war mir bewusst. Für Neueinsteiger also bestens geeignet!!! Eignet sich aber aufgrund der Einteilung der einzelnen Videos auch für den erfahrenen Tyros-Besitzer super, um mal schnell was nachzuschauen. Und zwar ohne langes Hin- und Herspulen. Fachlich wirklich super und mit jeder Menge praktischer Tipps, die mich zum Umdenken und neu organisierten Set bewegen. Man merkt, dass Jörg und Rainer hier von ihrer Leidenschaft reden. Danke!!! Habe bereits ein weiteres Genos-Training erworben…

  13. Brigitte Eiringhaus

    Besser gehts wirklich nicht super erklärt Danke.
    Gruß Ralf

  14. Michael

    Super !!! Super !!! Top !!!
    Sehr Praxisnah erklärt.Ich bereue keinen Cent. !!!
    Ich habe zwar das neue SX900,aber vom Grundprinzip der Funktionseinstellung gleich mit dem Genos.Natürlich fehlen beim SX900 einige Fitcher was dem teureren Genos vorbehalten ist.

  15. Thomas

    Das ist meine Genos-Bibel! Super sympathisch, super kompetent, super verständlich. 5 Sterne. Sehr unterstuetzenswert, dass hier mal ein Kaufmodell ohne Werbeunterbrechung realisiert wird. Bitte weiter so!

    (Die vielen fünf Sterne Bewertungen könnten einen misstrauisch machen. Ich versichere hiermit, dass ich keinerlei Beziehungen zur Firma habe und das Produkt voll bezahlt habe. Am Anfang empfand ich die Anmoderationen nervig, aber wie bei einer guten Serie hat mich das jetzt und zur Not kann man weiterspulen. Ich bin wirklich begeistert.)

  16. Oliver Hennig

    Lieber Jörg,
    Lieber Rainer,

    ich richte diese Worte direkt an Euch weil Ihr Beide das Training mit Leben gefüllt habt.

    Ich möchte Euch heute meine ehrliche Meinung zum Training geben und dabei auf Licht und Schatten eingehen. Es ist und bleibt meine persönliche Sichtweise, die keinen Anspruch auf einen repräsentativen Charakter erhebt.

    Zu mir … ich bin kein Musiker, sondern eher ein technikbegeisteter Hobbytastenstreichler, der sich in größeren Abständen mal ein neues Spielzeug gönnt um sich damit intensiv auseinander zusetzen. Meine letztes Keyboard (10 Jahre her) war ein Korg Pa2x pro, welches auch schon eine Menge Optionen bot. Dieses Hobby begleitet mich aber bereits seit meiner Jugend (67er) in der ich versucht habe eine 2 manualige Heimorgel bändigen. Ich bin also bestimmt nicht typisch für diese Zielgruppe, aber ich denke ich kann trotzdem etwas dazu beitragen um Trainings wie dieses noch zielgerichteter zuzuschneiden.

    Grundsätzlich war dieses Training hervoragend in der Art und Weise, wie Ihr es an das Publikum adressiert habt. Serviert mit einer Priese Humor und Spaß, ergänzt Ihr Euch schon sehr gut. Die Themenauswahl und Struktur war ebenfalls vorbildhaft gewählt. Für viele eurer Kunden habt Ihr bestimmt den richtigen Mix getroffen.

    Für mich persönlich was dieses Training an vielen Stellen zu Basic. Immer wenn es interessant wurde, war das Kapitel von eurer Seite abgehandelt und es wurde auf weitere Trainings verwiesen. Da ich aber dachte das weitere Training auf diesem Training aufbauen, habe ich natürlich das große Training mit bestellt, weil ich ja den Detail-Level nicht vorher einschätzen. Euer gewählter Untertitel „Der ultimative Videokurs zum neuen Top Keyboard von Yamaha“ schürt dabei Erwartungen, die zumindest in meinem Fall erfüllt wurden. Ich kann nicht behaupten das ich heute nichts Neues erfahren habe, aber meine Erwartung an dieser Stelle war höher. Deswegen würde ich mir wünschen das Ihr die Zielgruppen für ein Training definieren würdet.

    Typische Zielgruppen wären für mich:

    Anfänger = Personen die keine oder noch nicht viel Erfahrung mit Tasteninstrumenten haben
    Hobbyspieler = Personen, die Ihr Keyboard auf allen Ebenen mit allen Spielhilfen nutzen wollen um bei überschaubarem Spieltalent, trotzdem ein gutes Ergebnis zu produzieren.
    Wiedereinsteiger = Personen die mal ein Tasteninstrument besessen haben , aber eine sehr lange Zeit ohne Spielzeit und Instrument verbracht haben.
    Gelegenheitsmusiker = Musiker die spielen können, aber Nachholbedarf bei der gegenwärtigen Technik haben.

    Technikversierte Spieler (Nerds) = Hobbyspieler + Sie sind mit aktueller Technik vertraut, wollen aber mehr Details und Tips zur speziellen Anwendung.
    Musiker oder Entertainer = versierte Profis mit Repertoire und technischer Erfahrung, die eigentlich nur noch Infos zu technischen Neuerungen oder Details haben müssen.
    Produzenten und Komponisten = Die Instrumente nur als Klangerzeugung und zum Einspielen von Produktionen nutzen.

    Ich denke das zumindest die letztere Gruppe hier typischerweise nicht mehr vertreten ist.

    Für diesen Kurs sehe ich als primäre Zielgruppen, die 4 Erstgenannten.
    Die anderen Gruppen, sehe ich vordergründig bei den Erweiterungs- oder Detailkursen als Zielgruppe, wie natürlich auch die anderen Gruppen nach der Basisschulung.

    Im Training selber hätte ich mir gewünscht, wenn Ihr die Themen mit aufbauenden Elementen versehen hättet, die die Schüler konkret hätten aufbauen oder nutzen können. Um die sehr komplexe Datenstruktur im Genos darzustellen, wäre mir eine sprechendender Nomenklatur bei der Namensgebung eurer Testinhalte mit ein gängigen Begriffen die bei Musikers zur Ordnung Ihrer Daten verwendet werden gewünscht.

    Überhaupt ist das Thema Datenstruktur, Dateitypen, Ablageorte und Organisation für meine Geschmack etwas kurz gekommen. Ihr kennt es bestimmt, man lädt sich heute sehr schnell das Keyboard mit irgendwelchen Erweiterungen voll, versteht aber nicht wie das ganze organisiert ist, weil es einem keiner richtig erklärt und hat nachher nur Chaos, Dubletten, zig verschiedene Versionen von ein und demselben Titel an multiplen Orten.

    Ich habe mich nun schon 4 Wochen mit dem Thema befasst und fange langsam an zu verstehen wo die Fallstricke sind.
    Aber das durchschaut i.d.R. keiner der sich in den ersten 4 Zielgruppen befindet. Ich hoffe das Ihr mit diesem konstruktiven Feedback umgehen könnt und vielleicht auch etwas mitnehmt. Ich werde nun noch 2 weitere Detailkurse unter die Lupe nehmen und hoffen das sich mehr Erkenntnisse für mich daraus ergeben werden. Ich wünsche euch weiterhin gutes Gelingen.

    Euer Sonderfall – Oliver

4.81
16 Bewertungen
14
1
1
0
0
Füge deine Bewertung hinzu

Weitere Informationen

Dieses Produkt wird ausschließlich digital vertrieben, d.h. es steht nach dem Kauf bzw. Geldeingang direkt zum Download und somit für den Einsatz bereit. Bei der Zahlungsmethode Paypal bekommt man in der Regel nach wenigen Minuten eine E-Mail mit einem Download-Link. Bei der Bank-Überweisung wird diese E-Mail versendet, sobald der Geldeingang festgestellt wurde. Ein postalischer Versand einer DVD oder eines USB-Sticks findet nicht statt. Dafür stehen die erworbenen Dateien jederzeit aktuell (inkl. Fehlerbehebungen etc.) im Kundenkonto zum Download bereit.